Petite Friture

Zeigt alle 7 Ergebnisse

"Schönheit, die Resonanz erzeugt, überrascht und Aufschwung gibt." Das ist das Credo der jungen französischen Designschmiede Petite Friture.

Amélie du Passage gründete den Brand im Jahr 2009. Seitdem arbeitet sie an ihrem Traum: Sie will Produkten, Orten und Momenten zu neuem Leben verhelfen. Petite Friture vereint Witz, Freude und Charme im Design. Dafür arbeitet die Gründerin mit verschiedenen Designern zusammen. Sie ermöglicht es Ihnen, neue Produkte zu kreieren. Dabei achtet Amélie du Passage besonders darauf, dass die Produkte nicht nur funktionell sind. Sie sollen vor allem viel Enthusiasmus verbreiten.

Petite Friture arbeitet mit neuen und altbekannten Designern zusammen. Das Label ist dadurch ein wichtiges Bindeglied zwischen Design, Herstellern und Manufaktur.

Das wohl bekannteste Produkt aus der Manufaktur ist die Pendelleuchte Vertigo. Sie wurde durch die Designerin Constance Guisset entworfen. Schon früh wurde das Design durch Rossana Orlandi erkannt. Seitdem erfährt die Leuchte international Beachtung. So hat die hutförmige Leuchte ihren Platz in Kollektionendes Moma, CAP und MAD gefunden. Aber der Erfolg kam auch aus den Reihen Privater. So erhielt die Vertigo-Leuchte den "Public Award" 2006.

10-jähriges Bestehen

Seit Beginn ist Constance Guisset ein fester Bestandteil der Marke. Heute ist sie die künstlerische Leiterin von Petite Friture. Das Label feiert im 2020 das 10-jährige Bestehen. Passend dazu präsentieren Constance Guisset und Amélie du Passage zwei neue Leuchten-Kollektionen.

Die Serie "Unseen" des mailandischen Studio Pepe vereint technische und ästhetische Komponenten in ungesehener Weise. Filigrane LED-Röhren können nach Belieben kombiniert werden. Die LED-Technologie bleibt dabei unsichtbar. Oder eben: "Unseen". Die technische Virtuosität wird durch einen zwei Meter hohen Kronleuchter auf den Höhepunkt gebracht. Petite Friture und Studio Pepe ist hier ein kleines Meisterstück gelungen.

Ebenfalls zum Jubiläum präsentiert Petite Friture eine neue Variante der Pendelleuchte Vertigo, die "Vertigo Nova". Die Marke damit ein neues Kapitel auf. Gewagte technische Entscheidungen sorgen für eine raffinierte Kreation. Die grafische Struktur der Leuchte ruht auf mundgeblasenem Glas. Dazu sorgt die integrierte LED-Technologie für sehr weiches Licht.

"Petite Friture - französische Schönheiten" verspricht also nicht zu viel!